Druckansicht der Internetadresse:

Kulturwissenschaftliche Fakultät

Soziologie Afrikas – Prof. Dr. Jana Hönke

Seite drucken

Auf Arbeitssuche: Rückkehrende Fachkräfte und die berufliche Einmündungsphase in Kamerun und Ghana

  • Projektbeginn: 2008

  • Projektleiter: Julia Boger


Projektbeschreibung


Das Forschungsprojekt untersucht einen zentralen Aspekt des Themas Migration und Entwicklung: Vor allem aus afrikanischen Ländern wandern die besten Köpfe häufig nach Europa und Nordamerika ab ("brain-drain") und nur selten wagen sie die berufliche Rückkehr. Gut bezahlte und qualifizierte Arbeit ist selten und diese Stellen sind begehrt. Im Konkurrenzkampf um diese Positionen im formellen Arbeitsmarkt ist vor allem das soziale Kapital der zurückkehrenden Fachkräfte ein wichtiger Schlüssel für die erfolgreiche berufliche Reintegration ("brain-gain"). Persönliche Kontakte können sie über freie Stellen informieren, legen ein gutes Wort bei einem potentiellen Arbeitgeber ein oder arrangieren informelle Vorstellungsgespräche. Doch welche persönlichen Kontakte sind wirklich hilfreich? Am Beispiel von Fachkräften, die in ihre Heimatländer Ghana und Kamerun zurückkehren, werden Berufseinmündungsprozesse mit qualitativen Methoden rekonstruiert und analysiert.


Verantwortlich für die Redaktion: Univ.Prof.Dr. Dieter Neubert

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt