Facheinheit Soziologie Kulturwissenschaftliche Fakultät logo-uni-bayreuth
Entwicklungssoziologie
ForschungStudium und LehreMitarbeiterKontakt
Wegweiser: Entwicklungssoziologie / Studium und Lehre / Archiv vergangener Semester / Sommersemester 2017 / Vergleichende Perspektiven auf Ethnisierungsprozesse und bewaffnete Konflikte

Vergleichende Perspektiven auf Ethnisierungsprozesse und bewaffnete Konflikte

Seminar, SWS: 2, VL-Nummer: 56212

Veranstaltungsbeginn

25.04.2017

Die Veranstaltung findet jeweils am Dienstag von 14.00 - 16.00 Uhr statt. Raum: S 54 im RW

Dozenten

Eva Gerharz



Inhalt der Lehrveranstaltung

Dass sich zwischen Ethnizität und bewaffneten Konflikten sehr häufig ein Zusammenhang vermuten lassen muss, steht außer Frage. Trotzdem wäre es unangebracht, die Entstehung von bewaffneten Konflikten ausschließlich auf Existenz unterschiedlicher ethnischer Gruppen zurückzuführen. Vielmehr finden komplexe und vielschichtige Grenzziehungsprozesse statt, im Zuge derer ethnische Zugehörigkeiten überhaupt erst bedeutsam werden. In diesem Seminar wird zunächst die Herausbildung ethnischer Kategorien anhand einer historischen Perspektive untersucht. Die Entstehung und Dynamiken von bewaffneten Konflikten in unterschiedlichen Teilens Afrika werden wir anhand ausgewählter Fallbeispiele rekonstruieren und klären, unter welchen Bedingungen deren (sozial konstruierte) Existenz Grenzziehungsprozesse in Gang setzen kann.

-

Zielgruppe: BA KuGeA B2 II, B4, KF Soziologie: C, BA Soziologie: C5, IWE SERG

-

Literaturhinweise

Elwert, Georg; Feuchtwang, Stephan; Neubert, Dieter (1999) Dynamics of Collective Violence. Processes od Escalation and D-Escalation in Violent Group Conflicts, Berlin: Duncker & Humblot. Lentz, Carola (1995) ‚Tribalismus‘ und Ethnizität in A frika - ein Forschungsüberblick. In: Leviathan 23, 115 – 45. Wimmer, Andreas (2012) Waves of War: Nationalism, State Formation and Ethnic Exclusion in the Modern World. Cambridge: CUP.


Universität Bayreuth - Kontakt     Impressum     Haftungsausschluss