Facheinheit Soziologie Kulturwissenschaftliche Fakultät logo-uni-bayreuth
Entwicklungssoziologie
ForschungStudium und LehreMitarbeiterKontakt
Wegweiser: Entwicklungssoziologie / Studium und Lehre / Archiv vergangener Semester / Sommersemester 2015 / Neopatrimonialismus in Afika: Konzepte, Diskurse, Praktiken

Neopatrimonialismus in Afika: Konzepte, Diskurse, Praktiken

Seminar, SWS: 2, VL-Nummer: 56206

Veranstaltungsbeginn

16.04.2015

Die Veranstaltung findet jeweils am Donnerstag, von 14.00 - 16.00 Uhr statt. Raum: GW I - S 121


Inhalt der Lehrveranstaltung

Die Diskussion um Staatlichkeit und Governance in afrikanischen Ländern ist durch normative und eurozentrische Annahmen geprägt. Das Seminars bietet daher eine kritische Einführung in die theoretische Diskussion und empirische Studien über Staatlichkeit und Governance in Afrika am Beispiel des Konzepts Neopatrimonialismus. Im Vordergrund stehen dabei die Genese des Begriffs aus der Herrschaftssoziologie Max Webers und seine Weiterentwicklung sowie die Diskussion seiner theoretischen und empirischen Fruchtbarkeit anhand von Fallbeispielen. Voraussetzung für die Teilnahme sind die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme und regelmäßigen Lektüre.

 

Referentin: Dr. Akiiki Babyesiza

Literaturhinweise

Bach, Daniel; Gazibo, Mamoudou (2012): Neopatrimonialism in Africa and beyond. New York: Routledge (Routledge studies on African politics and international relations, 1).

 

Draude, Anke (2012): Die Vielfalt des Regierens. Eine Governance-Konzeption jenseits des Eurozentrismus: Campus Verlag.

 

Erdmann, Gero; Engel, Ulf (2007): Neopatrimonialism Reconsidered: Critical Review and Elaboration of an Elusive Concept, in: Journal of Commonwealth and Comparative Studies, 45, 1, 95-119

 

Weber, Max; Baier, Horst; Borchardt, Knut; Lepsius, Mario Rainer (2013): Gesamtausgabe. Tübingen: Mohr.


Universität Bayreuth - Kontakt     Impressum     Haftungsausschluss