Facheinheit Soziologie Kulturwissenschaftliche Fakultät logo-uni-bayreuth
Entwicklungssoziologie
ForschungStudium und LehreMitarbeiterKontakt
Wegweiser: Entwicklungssoziologie / Studium und Lehre / Archiv vergangener Semester / Sommersemester 2014 / Unternehmertum und Entwicklung

Unternehmertum und Entwicklung

Seminar, SWS: 2, VL-Nummer: 56203

Veranstaltungsbeginn

15.05.2014

Die Referentin Stefanie Bauer (GIZ Eschborn) hält die Einführungsveranstaltung am Donnerstag, den 15. Mai 2014 von 16 - 18 Uhr ab.

Anmeldung

Die Lehrveranstaltungen werden im Block durchgeführt:

Freitag, 23.5.2014 von 10 - 17 Uhr

Samstag, 24.5.2014 von 10 - 17 Uhr

und

Freitag, 04.7.2014 von 10 - 17 Uhr

Samstag, 05.7.2014 von 10 - 17 Uhr




Inhalt der Lehrveranstaltung

Sozialunternehmertum, Breitenwirksame Geschäftsmodelle, Inclusive Business, Impact Investing - in jüngster Zeit haben privatwirtschaftliche und marktbasierte Ansätze in der Entwicklungszusammenarbeit an Bedeutung gewonnen, um wirtschaftliche Entwicklung voranzutreiben und Armut zu adressieren. Teilweise als Reaktion auf die Kritik traditioneller Ansätze der Entwicklungszusammenarbeit (z.B. W. Easterly, D. Moyo) haben sich deshalb in den letzten Jahren neue Kooperationsformen zwischen Entwicklungsakteuren und dem Privatsektor herausgebildet. Internationale Geber, Durchführungsorganisationen und philanthropische Stiftungen ändern zunehmend ihren Fokus und stärken privatwirtschaftliche und unternehmerische Initiativen. Während kleine, kleinste und mittlere Unternehmen oft das Rückgrat von wirtschaftlicher Entwicklung sind und zu sozio-ökonomischer Entwicklung beitragen, indem sie Einkommen und Beschäftigung schaffen, gewinnt ein neuer Typ sogenannter Sozialunternehmer an Bedeutung: Er entwickelt Lösungen für marginalisierte Bevölkerungsgruppen an der oft zitierten „Bottom of the Pyramid" und integriert die Menschen am unteren Ende der Einkommenspyramide durch bezahlbare Produkte und Dienstleistungen oder durch Integration in die Wertschöpfungeketten
in Wirtschaftskreisläufe (C.K. Prahalad).
Dieses Blockseminar führt Studenten ein in aktuelle Entwicklungsdiskurse um Privatwirtschaftliches Engagement, Unternehmertum und Entwicklung und bietet ihnen eine interdisziplinäre Perspektive, sich kritisch mit diesen Ansätzen auseinander zu setzen. Konzepte aus Wirtschaftssoziologie und -ethnologie und Development Studies helfen, um sich in die Diskussion um die Entwicklung sogenannter „breitenwirksamer Geschäftsmodelle" einzubringen. Damit will der Kurs einerseits Studenten motivieren, sich akademisch mit diesem relativ neuen Themenkomplex auseinanderzusetzen und neue Fragen zu entwickeln; gleichzeitig sollen Studenten inspiriert werden, hier ein spannendes Betätigungsfeld für die Zukunft zu sehen.
Dieses praxisorientierte Seminar verwendet Grundlagentexte aus der Wirtschaftssoziologie und Ethnologoe sowie interdisziplinäre Literatur, Quellen aus der Entwicklungszusammenarbeit und Case Studies. In Gruppenarbeit und zur Anwendung des Gelernten werden Studenten darüber hinaus mit Instrumenten aus dem Managementbereich arbeiten (z.B. Business Model Canvas). Studenten werden eine Präsentation in Zweiergruppen halten sowie eine Hausarbeit schreiben, um sich vertiefend mit den Inhalten des Kurses auseinander zu setzen. Hier haben Studenten die Möglichkeit, sich in verschiedene Sektoren (z.B. Gesundheit, Bildung, Wasser, Energie) zu vertiefen.
Das Seminar heißt Studenten der Ethnologie, Soziologie, Wirtschaftswissenschaften und alle anderen interessierte Studenten willkommen.
Interessierte Studenten können sich melden per email und am besten auch gleich registrieren mit einer kurzen Mail an:
stefanie.bauer.de@gmail.com

Literaturhinweise

Prahalad, C. K. (2005): The fortune at the bottom of the pyramid eradicating

poverty through profits.  Upper Saddle River, NJ, Wharton School

Publications (read Chapter 1 and flip through the book and its case studies

to get a broad understanding of the cases)

 

Brugman, J. and C.K. Prahalad (2007): Co-Creating Business's New Social

Compact. Harvard Business Review. February 2007, pp. 80 - 90

 

Karnani, A. (2007): The Mirage of Marketing to the Bottom of the Pyramid:

How the private sector can help alleviate poverty. California Management

Review, 49(4), 90-111.

 

Ashley, C. (2009): Harnessing core business for development impact. Evolving

ideas and issues for action. ODI Background Note, February 2009. London:

Overseas Development Institute

 

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (2009):

Geschäfte für Entwicklung. Bewertung des BoP-Ansatzes aus

entwicklungspolitischer Sicht. BMZ Diskurs 016

 

Mair J and I. Marti (2005): Social Entrepreneurship Research: A Source of

Explanation, Prediction and Delight. IESE Working Paper No. 546. University

of Navarra

 

Granovetter, M. (1985): Economic Action and Social Structure: The Problem of

Embeddedness. The American Journal of Sociology. Vol. 91, No.3

 

Granovetter, M. (2005): The Impact of Social Structures on Economic

Outcomes. In: The Journal of Economic Perspectives, 19, no. 1 (2005): 33-50

 

Slaski X. and M. Thurber (2009): Research Note: Cookstoves and Obstacles to

Technology Adoption by the Poor. Working Paper 89, 2009. PESD Stanford

 

Crewe, E. (1998): Chapter 5 from Crewe E. and E. Harrison: Whose

development? An ethnography of aid. pp. 91-112. London: Zed Books


Universität Bayreuth - Kontakt     Impressum     Haftungsausschluss