Facheinheit Soziologie Kulturwissenschaftliche Fakultät logo-uni-bayreuth
Entwicklungssoziologie
ForschungStudium und LehreMitarbeiterKontakt
Wegweiser: Entwicklungssoziologie / Studium und Lehre / Archiv vergangener Semester / Sommersemester 2014 / Gender und Krieg in Afrika

Gender und Krieg in Afrika

Seminar, SWS: 2, VL-Nummer: 56202

Veranstaltungsbeginn

10.04.2014

Termin

Donnerstag, 08:00 - 10:00

Die Lehrveranstaltung findet im S 5 / GW II statt. Am 15.5.2014 muss die Lehrveranstaltung wegen Krankheit leider entfallen. Sie wird nachgeholt.

Dozenten

Antje Daniel



Inhalt der Lehrveranstaltung


In der Analyse von Kriegen und Konflikten bleibt oftmals die Kategorie Geschlecht unberücksichtigt, oder Frauen werden als Opfer des Kriegsgeschehens betrachtet, während Männer als Kriegstreiber wahrgenommen werden. Das Seminar möchte mit dieser stereotypen Betrachtung brechen und die Vielzahl an Selbstbildern und Rollen von Männern und Frauen und Männern im Konflikt-/Kriegsverlauf sowie in der Nachkriegsgesellschaft aufzeigen. Die Lehrveranstaltung vermittelt theoretisch-konzeptionelle Grundbegriffe der Gender-Theorie und analysiert den Zusammenhang von Genderaspekten und Krieg. Dabei werden insbesondere divergente Konstruktionen von Maskulinitätskonzepten und Weiblichkeitsnormen im Konflikt-/Kriegsverlauf in den Mittelpunkt gestellt. In gleicher Weise wird die Bedeutung von Genderaspekten für das Nachkriegsgeschehen beleuchtet. Anhand von Fallbeispielen wird schließlich der Zusammenhang von Gender und Krieg vertieft.

Literaturhinweise

Schäfer, Rita (2008). Frauen und Krieg in Afrika. Frankfurt am Main, Brandes & Apsel. Harders, Cilja/Roß, Bettina (Hg.) (2002). Gechlechterverhältnisse in Krieg und Frieden. Perspektiven der feministischen Analyse internationaler Beziehungen. Opladen: Leske+Budrich


Universität Bayreuth - Kontakt     Impressum     Haftungsausschluss