Facheinheit Soziologie Kulturwissenschaftliche Fakultät logo-uni-bayreuth
Entwicklungssoziologie
ForschungStudium und LehreMitarbeiterKontakt
Wegweiser: Entwicklungssoziologie / Studium und Lehre / Archiv vergangener Semester / Sommersemester 2009 / Länderseminar: Ghana

Länderseminar: Ghana

Seminar, SWS: 2, VL-Nummer: 05376

Veranstaltungsbeginn

22.04.2009

Termin

Mittwoch, 12:00 - 14:00, Raum: Seminarraum S5 (GW II)


Dozenten

Kocra Assoua



Inhalt der Lehrveranstaltung

Entwicklungsprozesse sind umfassend und deren soziale, kulturelle, ökonomische und politische Komponenten beeinflussen einander. Dieses Zusammenwirken lässt sich gut anhand einer Länderfallstudie untersuchen. Als erstes Land südlich der Sahara erhielt Ghana 1957 die Unabhängigkeit. Bis 1982 erlebte jedoch das Land eine chronische politische und wirtschaftliche Instabilität, die sich durch gewaltsame Militärputsche kennzeichnete. Fast 30 Jahre danach gehört Ghana heute zu den wirtschaftlich und auch politisch stabilsten Ländern Afrikas. Seit 1992 gibt es ein funktionierendes Mehrparteiensystem und es ist zu erwarten, dass die im nächsten Jahr bevorstehenden Wahlen friedlich verlaufen werden. Ghana ist nach Nigeria wirtschaftlich das zweitwichtigste Land Westafrikas. Dies ist nicht zuletzt auf die erfolgreiche Wirtschafts- und Reformpolitik der jetzigen Regierung zurückzuführen. 2006 betrug das Wirtschaftswachstum Ghanas 6 % und 2007 wird mit einem ähnlich hohen Wachstum gerechnet.
(Für Modul: BA KuG B5 (alt B8))

Literaturhinweise

Dzorgbo, Dan-Bright S. (2001): Ghana in Search of Development. The challenge of government, economic management and institution building, England. Amoah, Michael (2007): Reconstructing the nation in Africa - The politics of nationalism in Ghana, London. Boom, Dirk van den (2000): Ein Elefant auf dem Sprung? Ghana auf dem Weg ins 21. Jahrhundert, Münster.


Universität Bayreuth - Kontakt     Impressum     Haftungsausschluss