Facheinheit Soziologie Kulturwissenschaftliche Fakultät logo-uni-bayreuth
Entwicklungssoziologie
ForschungStudium und LehreMitarbeiterKontakt
Wegweiser: Entwicklungssoziologie / Forschung / Abgeschlossene Promotionsprojekte / Reformen im Öffentlichen Sektor und das Problem der Legitimität:

SABBI Matthew: Reformen im öffentlichen Sektor und das Problem der Legitimität: Eine Fallstudie zu Ghanas öffentlichem Dienst.

Laufzeit: 2012 - 2016

Projektleiter: Matthew Sabbi


Projektbeschreibung

Ghana hat mehrere Reformprogramme im öffentlichen Sektor umgesetzt, um die Leistung und Dienstleistungen in öffentlichen Organisationen zu verbessern. Allerdings ist ein dynamischer öffentlicher Dienst oft trügerisch. Studien zu Reformen konzentrieren sich meist auf die Zwänge der Erarbeitung von Strategien. Deshalb sind die Rollen und Interessen von Akteuren aus dem öffentlichen Dienst bislang nicht ausreichend untersucht worden. In dieser Arbeit soll eine ungewöhnlichere Erklärung für die Umsetzungsdebatte gegeben werden, indem der Fokus auf die Akteursperspektive und Strukturen des Reformprozesses gelegt werden soll, wobei die Komplexität des institutionellen  Umfeldes des Umsetzungsprozesses beachtet werden soll. Angenommen, dass Leistung und Effizienz durch institutionelle Akteure aufgrund institutioneller Faktoren definiert werden, welche gleichzeitig die Interessen, die die Organisation verfolgt, festlegt, wird in dieser Studie versucht, Ziele, die unter speziellen institutionellen Umständen erreichbar sind, zu verstehen. Es kommen neo-institutionelle und akteurszentrierte Perspektiven zur Anwendung, um einen analytischen Rahmen aufzubauen, das dem Verständnis von Interessen und Schnittstellen diverser Akteure in der Umsetzung von Reformen im ghanaischen öffentlichen Dienst dienen soll. Dazu wird eine breite Vielfalt von Methoden angewandt. Beispielsweise die Analyse institutionell-politischer Dokumente, Interviews und Focus-Group-Diskussionen. Letztere stellen die Datengrundlage für die Analyse der Beziehungen zwischen den Wechselwirkungen der Interessen diverser Akteure und den Reformzielen bereit. Diese Studie trägt zur theoretischen Debatte der Entwicklungszusammenarbeit und institutionellen Reformen n Entwicklungsländern bei.


Universität Bayreuth - Kontakt     Impressum     Haftungsausschluss